_______________________________________________________________________

 

ABLAUF DES AUFHEBUNGSVERFAHRENS

____________________________________________

 

Hier erhalten Sie einen Überblick über den zeitlichen Ablauf der Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft

 

  1. Sie senden das ausgefüllte Aufhebungsformular per E-Mail, Post oder Fax an die KANZLEI. Sollten Sie noch Fragen haben, können diese telefonisch oder schriftlich geklärt werden.

  2. Daraufhin erhalten Sie i.d.R innerhalb eines Werktages von der KANZLEI eine Mitteilung über die Höhe des erforderlichen Gerichtskostenvorschusses.

  3. Innerhalb eines Werktages nach Eingang dieses Betrages auf dem Kanzleikonto, werden von der KANZLEI Aufhebungsantrag und Kostenvorschuss an das zuständige Familiengericht ver-sandt.

  4. Das Gericht stellt Ihrem Lebenspartner den Antrag zu und beide Lebenspartner erhalten einen Fragebogen zum Versorgungs-ausgleich.

  5. Nachdem die ausgefüllten Fragebögen zum Gericht zurück-gesandt wurden, holt das Gericht Auskünfte bei den beteiligten Versorgungsträgern ein.

  6. Nach Vorliegen aller Auskünfte bestimmt das Gericht einen Aufhebungstermin, zu dem beide Lebenspartner erscheinen.

 

Während des gesamten Verfahrens erhalten beide Lebenspartner sämtliche beim Gericht eingehenden Schriftsätze zur Kenntnisnahme. Mandanten werden von der KANZLEI stets über den Stand des Verfahrens informiert. Sollte darüber hinaus Informationsbedarf bestehen, können Sie sich jederzeit telefonisch, per E-Mail oder per Fax an die KANZLEI wenden und bei Bedarf auch Besprechungs-termine vereinbaren.

 

Die Dauer des Verfahrens ist abhängig von der Arbeitsbelastung des jeweiligen Gerichts und insbesondere auch von der Bearbeitungszeit der Versorgungsauskünfte bei den Versorgungsträgern.

Erfahrungsgemäß dauert das Verfahren einer einvernehmlichen Aufhebung mit Versorgungsausgleich ca. 4 bis 5 Monate.

Die Beteiligten können das Verfahren durch unverzügliches Ausfüllen des Fragebogens zum Versorgungsausgleich und durch schnellst-mögliche Bearbeitung von eventuellen Rückfragen des Renten-versicherers beschleunigen.

Eine Aufhebung ohne Versorgungsausgleich dauert nur etwa 1-2 Monate (TURBO-AUFHEBUNG). Der Versorgungsausgleich unter-bleibt, wenn die Lebenspartner diesen durch notariellen Lebens-partnerschaftsvertrag ausgeschlossen haben oder im Aufhebungs-verfahren erklären, dass der Versorgungsausgleich nicht durchgeführt werden soll. Für diese Erklärung müssen beide Lebenspartner anwaltlich vertreten sein. Hat die eingetragene Lebenspartnerschaft weniger als drei Jahre angedauert, so findet ein Versorgungsausgleich in der Regel ebenfalls nicht statt, es sei denn ein Lebenspartner beantragt dies.

Die KANZLEI trägt durch kurze Bearbeitungszeiten (in der Regel nur ein Werktag) jederzeit zur Verkürzung der Verfahrensdauer bei.

Sie haben Fragen zum Ablauf Ihres Aufhebungsverfahrens?

Kontaktieren Sie uns unter +49 721 705075 oder direkt per Kontaktformular.